Angebote zu "Software" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Bibi & Tina: Das Spiel zum Kinofilm Nintendo 3D...
20,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand
Anbieter: OTTO
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Bibi & Tina: Das Original-Spiel zum Kinofilm (S...
20,00 € *
zzgl. 5,00 € Versand

Das Spiel zum Kinofilm von Detlev Buck!Auf die Pferde, fertig, los! Komm mit und trainiere fürs große Falkensteiner Rennen. Schlüpfe in die Rolle von Bibi oder Tina und entdecke ihre Welt in ganzer Tiefe. In spannenden Missionen kannst du erstmals völlig frei durch Falkenstein und rund um den Martinshof reiten und dabei die schönsten Fotos aus dem Film freispielen. Doch nicht nur das - auf unterschiedlichen Reitstrecken trainierst du deine Reitfähigkeiten und bereitest dich so optimal auf das alles entscheidende Rennen im Maisfeld vor!Features: Offene Spielfeld17 Missionen mit abwechslungsreichen ReitaufgabenTrainings-und Ausreitmodus, Highscore für BestzeitenGroßes Wettreiten im MaislabyrinthFotostory mit 34 original Filmbildern

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Bibi + Tina: Das Spiel zum Kinofilm Nintendo Sw...
30,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Markt+Technik:

Anbieter: Neckermann
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Bibi & Tina: Das Spiel zum Kinofilm Nintendo 3D...
20,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Kiddinx:

Anbieter: Neckermann
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Wortmalerei und Buchstabenbilder
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wortmalerei und Buchstabenbilder. Gedanken, Empfinden, Wut, Entsetzen, Sehen und schreiben. Mit Worten und Buchstaben ein Gefühl erzeugen, ein Bild entstehen lassen. Bilder aus denen neue Gedanken entstehen.1960 in Landscheid geboren... eine grössere Runde durch die Welt gedreht.. und wieder hier. In der Eifel verwurzelt. Lehre als Kfz-Mechaniker, dann als Bauschlosser, meiste Zeit am Eisen geschmiedet, um danach als Betriebsschlosser zu Arbeiten.Gezwungen zur Bundeswehr. Nach der Grundausbildung als Z4 verpflichtet, den Unteroffizier gemacht und als Ausbilder und Panzerkommandant gedient, das Ganze als anerkannter Kriegsdienstverweigerer, vorzeitig beendet.Als Lebenskünstler in einem besetzten Haus gewohnt, danach als Forstunternehmen selbstständig gemacht.Hinterher nach Köln gezogen, anfangs als Subunternehmer im Garten- u. Landschaftsbau tätig gewesen, dann als Filmgeschäftsführungsassistent, Vertrieb und Einrichtung von Software für den Bereich: Film- & Fernsehnproduktionen. Den Kontakten folgend, als Set- und Bühnenbauer, Betriebsleiter einer großen Bühnenbaufirma, Construction Manager & Assistent Art Director, Art Director und zum Abschluss: Construction Koadinator bei der Fa. Werner Herzog Filmproduktion & Tatfilm - Filmproduktion in Köln zum Kinofilm "Invincible" - Unbesiegbar.Danach zurück in die Eifel. Webdesigner, Dozent, Garten- u. Landschaftsbau und letztendlich zertifizierter Baumpflege. Das Leben aus den Kronen der Bäume betrachtend.Seit 40 Jahren mache ich Kampfsport und bin als Trainer tätig.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Das Spiel zum Film
88,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Es war ein Superheld, der der Spielfilmindustrie im Jahr 2002 endgültig die Augen öffnete: Mit dem Computerspiel ¿Spiderman¿, beruhend auf dem Kinofilm ¿Spiderman: The Movie¿, wurde zum ersten Mal ein filmbasiertes Computerspiel parallel zum Kinostart veröffentlicht. Innerhalb der ersten zwei Wochen verkaufte das Spiel allein in den USA über 500.000 Einheiten. Das Interesse Hollywoods an der Computerspielindustrie ist spätestens durch diese Erfolgsgeschichte neu erwacht. Kaum ein Action- oder Abenteuerfilm kommt heute in die Kinos, der nicht von einem entsprechenden Game flankiert wird. Die schmerzhafte Erinnerung an gescheiterte Annäherungsversuche von Spielfilm und Computerspiel Ende des 20. Jahrhunderts scheint keine der beiden beteiligten Branchen davon abzuhalten, es ein weiteres Mal zu versuchen. Doch während Computerspiele innerhalb weniger Jahre fest in die Verwertungsstrategien der Spielfilmindustrie integriert worden zu sein scheinen, finden sich bislang keine Publikationen, die die medienökonomischen Aspekte dieses Phänomens eingehend untersuchen. Digitalisierung und Vernetzung haben in der gesamten Medien- und Unterhaltungsbranche zu umfassenden Wandlungsprozessen geführt, die bis heute anhalten. Ehemals getrennte Sektoren nähern sich einander an, neue Technologien und Verfahren bei der Herstellung und Verwertung von Inhalten eröffnen neue Chancen und bergen neue Risiken, die häufig eine strategische Umorientierung der involvierten Unternehmen erfordern. Das Spannungsfeld zwischen Spielfilm- und Computerspielindustrie ist ein Bereich, in dem dieses Phänomen besonders gut zu beobachten ist. Beide sind sich in ihren Prozessen, Strukturen und teils auch Zielgruppen recht ähnlich. Doch erst in den letzten Jahren ist hier eine zunehmende, systematische Verzahnung zu beobachten. Immer häufiger werden Kinofilme nicht nur sequenziell in den etablierten ¿Profit-Windows¿, sondern zusätzlich in Form von Computerspielen vermarktet. Diese sind in vielen Fällen mehr als reine Drittverwertungsprodukte und wirken in den Entstehungs- und Verwertungsprozess des Spielfilms hinein. Die positive wirtschaftliche Entwicklung der Computerspielindustrie und ihre steigende Marktrelevanz im Bereich der Unterhaltungshard- und -software lässt vermuten, dass die Entwicklung der letzten Jahre erst der Auftakt ist zu einer umfassenden strukturellen Koppelung der Wertschöpfungsketten von Kino- und Computerspielindustrie. Dies wirft eine [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Das Spiel zum Film
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Es war ein Superheld, der der Spielfilmindustrie im Jahr 2002 endgültig die Augen öffnete: Mit dem Computerspiel ¿Spiderman¿, beruhend auf dem Kinofilm ¿Spiderman: The Movie¿, wurde zum ersten Mal ein filmbasiertes Computerspiel parallel zum Kinostart veröffentlicht. Innerhalb der ersten zwei Wochen verkaufte das Spiel allein in den USA über 500.000 Einheiten. Das Interesse Hollywoods an der Computerspielindustrie ist spätestens durch diese Erfolgsgeschichte neu erwacht. Kaum ein Action- oder Abenteuerfilm kommt heute in die Kinos, der nicht von einem entsprechenden Game flankiert wird. Die schmerzhafte Erinnerung an gescheiterte Annäherungsversuche von Spielfilm und Computerspiel Ende des 20. Jahrhunderts scheint keine der beiden beteiligten Branchen davon abzuhalten, es ein weiteres Mal zu versuchen. Doch während Computerspiele innerhalb weniger Jahre fest in die Verwertungsstrategien der Spielfilmindustrie integriert worden zu sein scheinen, finden sich bislang keine Publikationen, die die medienökonomischen Aspekte dieses Phänomens eingehend untersuchen. Digitalisierung und Vernetzung haben in der gesamten Medien- und Unterhaltungsbranche zu umfassenden Wandlungsprozessen geführt, die bis heute anhalten. Ehemals getrennte Sektoren nähern sich einander an, neue Technologien und Verfahren bei der Herstellung und Verwertung von Inhalten eröffnen neue Chancen und bergen neue Risiken, die häufig eine strategische Umorientierung der involvierten Unternehmen erfordern. Das Spannungsfeld zwischen Spielfilm- und Computerspielindustrie ist ein Bereich, in dem dieses Phänomen besonders gut zu beobachten ist. Beide sind sich in ihren Prozessen, Strukturen und teils auch Zielgruppen recht ähnlich. Doch erst in den letzten Jahren ist hier eine zunehmende, systematische Verzahnung zu beobachten. Immer häufiger werden Kinofilme nicht nur sequenziell in den etablierten ¿Profit-Windows¿, sondern zusätzlich in Form von Computerspielen vermarktet. Diese sind in vielen Fällen mehr als reine Drittverwertungsprodukte und wirken in den Entstehungs- und Verwertungsprozess des Spielfilms hinein. Die positive wirtschaftliche Entwicklung der Computerspielindustrie und ihre steigende Marktrelevanz im Bereich der Unterhaltungshard- und -software lässt vermuten, dass die Entwicklung der letzten Jahre erst der Auftakt ist zu einer umfassenden strukturellen Koppelung der Wertschöpfungsketten von Kino- und Computerspielindustrie. Dies wirft eine [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot