Angebote zu "Babymachers" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Warum Der Sohn des Babymachers kein Kinofilm ist
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum Der Sohn des Babymachers kein Kinofilm ist ab 3.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Kunst, Musik & Design,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Warum Der Sohn des Babymachers kein Kinofilm ist
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum Der Sohn des Babymachers kein Kinofilm ist ab 8.99 € als Taschenbuch: Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage.. Aus dem Bereich: Bücher, Kunst & Musik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Warum Der Sohn des Babymachers kein Kinofilm ist
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum Der Sohn des Babymachers kein Kinofilm ist ab 3.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Warum Der Sohn des Babymachers kein Kinofilm ist
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum Der Sohn des Babymachers kein Kinofilm ist ab 8.99 EURO Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage.

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Warum 'Der Sohn des Babymachers'  kein Kinofilm...
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: sehr gut, Universität zu Köln (Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: 'Der Sohn des Babymachers' ist eine Produktion des Hessischen Rundfunks, die am 12. 06. 1996 von 20.15 Uhr bis 21.45 Uhr im gemeinsamen ARD-Programm, innerhalb der seit geraumer Zeit (die fünfte Staffel wird gerade produziert) existierenden Reihe 'Wilde Herzen', ausgestrahlt wurde. So weit, so unstrittig. Was jedoch stellen 'Der Sohn des Babymachers' und ähnliche, auf kontinuierlich ablaufenden fiktiven Geschichten basierende, ca. 90 Minuten lange, Programmbestandteile, innerhalb der heutigen Medienlandschaft dar, wenn man weiter fragt und neutrale Begriffe wie 'Sendung' oder 'Produktion' vermeiden will? Sind sie 'Fernsehspiele'? Oder 'Filme'? Welche Bedeutung haben sie? Immerhin scheint der Ausstrahlung des 'Sohn des Babymachers', vom Sender her, ein gewisser Wert beigemessen worden zu sein, denn zum ursprünglich vorgesehenen Termin, dem 15. 05. 96, wurde er kurzfristig wieder aus dem Programm genommen, um nicht gegen die zeitgleich stattfindende Übertragung des UEFA-Cup-Endspiels zwischen Bayern München und Bordeaux auf SAT 1 'antreten' zu müssen. Es sollte also ein anderer Termin gefunden werden -für ein potentielles Fernseh-Highlight zur besten Sendezeit, eines, das Quoten und/oder Renommee 'einfahren' (sprich: Aufmerksamkeit erhalten) soll.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Warum 'Der Sohn des Babymachers'  kein Kinofilm...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: sehr gut, Universität zu Köln (Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: 'Der Sohn des Babymachers' ist eine Produktion des Hessischen Rundfunks, die am 12. 06. 1996 von 20.15 Uhr bis 21.45 Uhr im gemeinsamen ARD-Programm, innerhalb der seit geraumer Zeit (die fünfte Staffel wird gerade produziert) existierenden Reihe 'Wilde Herzen', ausgestrahlt wurde. So weit, so unstrittig. Was jedoch stellen 'Der Sohn des Babymachers' und ähnliche, auf kontinuierlich ablaufenden fiktiven Geschichten basierende, ca. 90 Minuten lange, Programmbestandteile, innerhalb der heutigen Medienlandschaft dar, wenn man weiter fragt und neutrale Begriffe wie 'Sendung' oder 'Produktion' vermeiden will? Sind sie 'Fernsehspiele'? Oder 'Filme'? Welche Bedeutung haben sie? Immerhin scheint der Ausstrahlung des 'Sohn des Babymachers', vom Sender her, ein gewisser Wert beigemessen worden zu sein, denn zum ursprünglich vorgesehenen Termin, dem 15. 05. 96, wurde er kurzfristig wieder aus dem Programm genommen, um nicht gegen die zeitgleich stattfindende Übertragung des UEFA-Cup-Endspiels zwischen Bayern München und Bordeaux auf SAT 1 'antreten' zu müssen. Es sollte also ein anderer Termin gefunden werden -für ein potentielles Fernseh-Highlight zur besten Sendezeit, eines, das Quoten und/oder Renommee 'einfahren' (sprich: Aufmerksamkeit erhalten) soll.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Warum 'Der Sohn des Babymachers'  kein Kinofilm...
9,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: sehr gut, Universität zu Köln (Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: 'Der Sohn des Babymachers' ist eine Produktion des Hessischen Rundfunks, die am 12. 06. 1996 von 20.15 Uhr bis 21.45 Uhr im gemeinsamen ARD-Programm, innerhalb der seit geraumer Zeit (die fünfte Staffel wird gerade produziert) existierenden Reihe 'Wilde Herzen', ausgestrahlt wurde. So weit, so unstrittig. Was jedoch stellen 'Der Sohn des Babymachers' und ähnliche, auf kontinuierlich ablaufenden fiktiven Geschichten basierende, ca. 90 Minuten lange, Programmbestandteile, innerhalb der heutigen Medienlandschaft dar, wenn man weiter fragt und neutrale Begriffe wie 'Sendung' oder 'Produktion' vermeiden will? Sind sie 'Fernsehspiele'? Oder 'Filme'? Welche Bedeutung haben sie? Immerhin scheint der Ausstrahlung des 'Sohn des Babymachers', vom Sender her, ein gewisser Wert beigemessen worden zu sein, denn zum ursprünglich vorgesehenen Termin, dem 15. 05. 96, wurde er kurzfristig wieder aus dem Programm genommen, um nicht gegen die zeitgleich stattfindende Übertragung des UEFA-Cup-Endspiels zwischen Bayern München und Bordeaux auf SAT 1 'antreten' zu müssen. Es sollte also ein anderer Termin gefunden werden -für ein potentielles Fernseh-Highlight zur besten Sendezeit, eines, das Quoten und/oder Renommee 'einfahren' (sprich: Aufmerksamkeit erhalten) soll.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Warum 'Der Sohn des Babymachers'  kein Kinofilm...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: sehr gut, Universität zu Köln (Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: 'Der Sohn des Babymachers' ist eine Produktion des Hessischen Rundfunks, die am 12. 06. 1996 von 20.15 Uhr bis 21.45 Uhr im gemeinsamen ARD-Programm, innerhalb der seit geraumer Zeit (die fünfte Staffel wird gerade produziert) existierenden Reihe 'Wilde Herzen', ausgestrahlt wurde. So weit, so unstrittig. Was jedoch stellen 'Der Sohn des Babymachers' und ähnliche, auf kontinuierlich ablaufenden fiktiven Geschichten basierende, ca. 90 Minuten lange, Programmbestandteile, innerhalb der heutigen Medienlandschaft dar, wenn man weiter fragt und neutrale Begriffe wie 'Sendung' oder 'Produktion' vermeiden will? Sind sie 'Fernsehspiele'? Oder 'Filme'? Welche Bedeutung haben sie? Immerhin scheint der Ausstrahlung des 'Sohn des Babymachers', vom Sender her, ein gewisser Wert beigemessen worden zu sein, denn zum ursprünglich vorgesehenen Termin, dem 15. 05. 96, wurde er kurzfristig wieder aus dem Programm genommen, um nicht gegen die zeitgleich stattfindende Übertragung des UEFA-Cup-Endspiels zwischen Bayern München und Bordeaux auf SAT 1 'antreten' zu müssen. Es sollte also ein anderer Termin gefunden werden -für ein potentielles Fernseh-Highlight zur besten Sendezeit, eines, das Quoten und/oder Renommee 'einfahren' (sprich: Aufmerksamkeit erhalten) soll.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe