Happy new year

0 Comments | Verfasst am 16. Dez 2011

An Silvester schließen die Menschen mit dem alten Jahr ab und stellen sich den Möglichkeiten des Neuen. Es wird Vergeben und Verziehen, neue Chancen ermöglicht und das Glück gefunden. In dem Film „Happy New Year“ wird die Geschichte von acht Menschen erzählt, die Silvester in New York verbringen. Der eine sucht die große Liebe, der andere einen Neuanfang.

Der Film „Happy New Year“ erscheint am 08.12.2011 in den deutschen Kinos.

Breaking Dawn- Bis(s) zum Ende der Nacht Teil 1

0 Comments | Verfasst am 18. Okt 2011

Am 24.11.2011 ist es soweit. Teil Vier der Twilight-Saga erscheint in den Kinos. Zumindest der erste Teil, des letzten Kapitels, von Bella und Edwards Liebes-Epos. Diesmal wird geheiratet. Was für das nun unsterbliche Paar so perfekt zu werden scheint, endet in einem Chaos aus Intrigen und Dramen als Bella schwanger wird. Und da ist noch Jacob, den Bellas Heirat ganz und gar nicht freut.

Der Film „Breaking Dawn- Bis zum Ende der Nacht- Teil 1“ erscheint am 24.11.2011 in den deutschen Kinos.

Von der Kunst sich durchzumogeln

0 Comments | Verfasst am 25. Sep 2011

George (Freddie Highmore) gehört zu den wenigen Glücklichen, die es in der Schule tatsächlich schaffen, sich bis in das Abschlussjahr durchzumogeln, ohne erwischt zu werden. Was als ein zweifelhaftes Talent beäugt wird, sorgt gegen Ende der Schulzeit zu etwas größeren Schwierigkeiten. Wo soll es nach der Schule hin gehen? Was will ich werden, wenn ich mal groß bin? Während George von allen Seiten in die Mangel genommen wird und nach seinen Plänen ausgequetscht wird, trifft dieser auf das It-Girl Sally (Emma Roberts). Sally sieht in George etwas, das sonst keiner sieht und wird so zu seiner standfestesten Stütze auf dem Weg ins erwachsene Leben.

Am 29.09.2011 erscheint der Film „Von der Kunst sich durchzumogeln“ in den deutschen Kinos.

Die Liebesfälscher

0 Comments | Verfasst am 21. Sep 2011

Was ist schon Real? Dieser Frage wittmet sich der britische Autor James Miller in seinem neuesten Buch. Auf einer Lesereise im verträumten Italien trifft er auf die charmante Kunstexpertin Elle. Gemeinsam wandern sie durch verspielte Gassen und malerische Dörfer. Sprechen über Kunst, Verfälschung von Tatsachen und die Liebe. Nach und nach nehmen ihre Unterhaltungen eine Richtung an, die selbst für die beiden Fremden sehr überraschend sind.

Die dramatische Romanze „Die Liebesfälscher“ erscheint am 13. 10.2011 in den deutschen Kinos.

Footloose

0 Comments | Verfasst am 20. Sep 2011

Dirty Dancing trifft auf Cry Baby. Ren McCormack ist der typische Rebell. Rock n Roll, sumpfige Beats und heiße Moves sind sein Leben. Eine Tatsache die bei Reverend Moor sauer aufstößt. Vor allem, da dieser seiner Tochter den Hof macht. Auch wenn der Geistliche dem Grenzgänger den Kampf ansagt, lässt sich dieser nicht beeindrucken. Musik ist sein Auftakt zur Wiederbelebung der verschlafenen Kleinstadt.

In den 80er tanzten sich Kevin Bacon und Sarah Michelle Gellar in dem Film „Footloose“ die Seele aus dem Leib. Das Remake erscheint unter demselben Namen am 20.10.2011 in den deutschen Kinos.

A little bit of heaven- Kein Mittel gegen Liebe

0 Comments | Verfasst am 14. Sep 2011

Liebe passiert immer dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann. Das muss auch Marley (Kate Hudson) feststellen. Die zurückhaltende Frau, die vor kurzem erfahren hat, dass sie an einer unheilbaren Krankheit sterben wird, versucht händeringend sich nicht in den perfekten Mann für sie zu verlieben. Als sich dann auch noch Gott (Whoopi Goldberg) in die Angelegenheit einmischt, stellt sich Marley die Frage, wie sie den Rest ihres Lebens verbringen will.

Die herzerwärmende Schicksalskomödie „ A littlebit of heaven- Kein Mittel gegen Liebe“ erscheint am 06. 10. 2011 in den deutschen Kinos.

Freunde mit gewissen Vorzügen

0 Comments | Verfasst am 16. Aug 2011

Überall auf der ganzen Welt passiert es. So auch wieder einmal in New York. Als Jamie (Mila Kunis) und Dylan (Justin Timberlake) ist schnell klar dass sexuelle Anziehungen nicht zwangsläufig zu einer Beziehung führen können. Schließlich sind dazu auch noch andere Dinge von Nöten. Auch wenn sie sich, wie Erwachsene, darauf einigen können, dass sie nur Freunde sind, lässt die Faszination nicht nach. Also treffen sie eine weitere, erwachsene: Entscheidung: Wieso nicht Freunde mit gewissen Vorzügen werden? So beginnen Jamie und Dylan eine Affäre, die zu Beginn auch wirklich gut zu funktionieren scheint. Doch schnell wird klar, dass sich, trotz zwanglosem Sex und guter Freundschaft, diverse Konsequenzen nicht lange auf sich warten lassen.

Wieder einmal beweist Justin Timberlake das mehr ist, als nur ein Musiker. Nach „Bad Teacher“ erscheint am 08. September 2011 die nächste romantische Komödie, mit ihm, in den deutschen Kinos.

Prom: Die Nacht deines Lebens

0 Comments | Verfasst am 02. Aug 2011

Abschlussbälle bezeichnen die Schnittstelle zwischen Kind- und Erwachsenensein. Darum wird um dieses Ereignis auch ein sehr großes Spektakel veranstaltet. So auch bei dem Abschlussball von Nova (Aimee Teegarden) und ihren Klassenkammeraden. Sie wird als Vorsitzende des Organisationskomitees gewählt und hat genug damit zu tun die Party mit dem Thema „Sternennacht“ zu organisieren. Ein Tag vor dem großen Ereignis fängt der Aufbewahrungsschuppen der Dekoration jedoch Feuer und die Arbeit von vielen Wochen ist einfach dahin. Panik bricht aus und der Direktor der Schule sieht sich genötigt weitere Helfer zu finden um die Feier doch noch zu retten. So treffen Nova und Jesse (Thomas McDonell) aufeinander. Der Bad Boy sorgt zuerst für Unmut, doch nach und nach nähern sie sich an.

Am 25. August 2011 erscheint der Film „Prom: Die Nacht deines Lebens“, aus dem Hause Disney, in den deutschen Kinos.

Homies

0 Comments | Verfasst am 30. Jul 2011

Marvins (Jimi Blue Ochsenknecht) Leben ist die Musik- Hip Hop im Speziellen. Auch wenn seine Mutter, eine erfolgreiche Immobilienmarklerin, sein Leben bis ins kleinste Detail vorgeplant hat, hat er vor, seinen Traum zu verwirklichen. Das Einzige, was ihm dabei im Weg steht, ist seine noble Herkunft. Denn die bekanntesten Hopper stammen aus eher ärmlichen Verhältnissen, wie man weiß. Als Kind der oberen Schicht hat man es da schon etwas schwerer ernstgenommen zu werden. Die Situation, zwischen ihm und seiner Mutter, beginnt sich zuzuspitzen. Zufällig trifft er auf sein größtes Idol- den Rapper DW Court. Da fasst er den Entschluss, auf die Pläne seiner Mutter zu pfeifen und macht sich auf, sein Ziel auf eigene Faust zu erreichen. Er trifft auf die Musiker-Clique von Osman und Stella, die ihn mit offenen Armen aufnimmt. Er sieht sich genötigt, seine Herkunft zu verschweigen und baut ein kleines Lügengerüst um sich auf. Und doch, hier erfährt er zum ersten Mal, wie Bestätigung und Vertrauen einen künstlerisch beflügeln können. Dazu kommt noch, dass er sich Hals über Kopf in Stella verliebt. Gerade als er dachte, es könnte nicht besser werden, kommt Osman seiner Lüge auf die Schliche.

Am 18. August 2011 kommt der musikalische Film in die deutschen Kinos.

Crazy, Stupid, Love

0 Comments | Verfasst am 25. Jul 2011

Cal Weaver (Steve Carell) ist eigentlich der glücklichste Mann auf der Welt. Er hat seine Highschoolliebe geheiratet, hat mit ihr einen Sohn, ein wunderschönes Haus und einen guten Job. Doch als seine Frau Emily (Juliane Moore) ihm gesteht, dass sie ihn mit einem Arbeitskollegen betrogen hat, bricht der von ihm gelebte American Dream in sich zusammen. Emily wünscht die Scheidung und Cal lässt ihr ihren Willen. Stümperhaft versucht er einen Neuanfang und muss feststellen, dass er keine Ahnung hat, wie er den Weg zurück in die Singlewelt finden soll. Nach einer katastrophalen Nacht, mit viel Alkohol und einer Menge eingesteckter Körbe, kommt ihm der Casanova Jacob (Ryan Gosling) zur Hilfe. Unter seiner Anleitung schafft es Cal, jede Frau zu verführen, die er haben will. Zu Anfang geniest er die Aufmerksamkeit und Zuwendung. Sie trösten ihn über die Untreue seiner Ex-Frau und das dadurch entstandene Chaos hinweg. Nach und nach kommt er jedoch an einen Punkt, an dem er sich fragen muss, ob Sex und Prestige alles sind was er sich vom Leben erhofft.

In dieser turbulenten Komödie zeigt sich Steve Carell (Hauptdarsteller in „Jungfrau, 40, männlich sucht…“) wieder einmal von seiner besten Seite und beweist, dass Chaos nicht nur amüsant sondern auch sehr lehrreich sein kann. Am 18. August kommt der Film in die deutschen Kinos.